Wolfgang Schreibelmayr

Wolfgang Schreibelmayr (Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, Abt. Bildnerische Erziehung)
Auf der Flucht 2017 – Kunstpädagogische Aktivitäten in außerschulischen Bereichen. Verortung und Analyse spezifischer Potentiale kunstpädagogischer Prozesse

Im Workshop wird das Seminar „Bereichsdidaktiken“vorgestellt. Dieses gibt es seit 18 Jahren an der Abteilung für Bildnerische Erziehung an der UfG Linz. Gearbeitet wurde unter anderem mit Jugendlichen in schwierigen psychischen Situationen, älteren Menschen in Krisen, Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Diskutiert werden jene speziellen Potentiale, welche kunstpädagogischen Prozessen innewohnen.
Potential-Analysen in diesem Kontext umfassen zumindest vier Fragen-Bereiche:
Worin liegt das Potential
– der gewählten Materialien und damit verbundenen Verarbeitungsprozesse?
– der sozialen Interaktionen der handelnden Personen im Kontext der geplanten Aktivitäten?
– der Gestaltungsherausforderungen und Gestaltungsprozesse?
– wenn Bezüge zu Künstlerinnen, zu deren Werken und ihrem biografischen Background hergestellt werden?

Präsentiert werden aktuelle Projekte mit Flüchtlingen, unter anderem ein Zeichen- und Malspielplatz, auf dem mit selbst konstruierten Maschinen grafische und malerische Spuren erzeugt und für Produktgestaltungen weiterverwendet werden.
Die Erfahrungen in außerschulischen Bereichen könnten dazu anregen, die innerschulische Arbeit neu zu konstruieren, Sensibilität und Einfallsreichtum für Übergangszonen zwischen Schule und Gesellschaft zu steigern.

Der Workshop dient einem kollegialen Erfahrungsaustausch und leistet einen Beitrag zur Entwicklung einer adäquaten Praxistheorie.
Moderation: Franz Billmayer